Freitag, 21. Dezember 2012

Opinel als Outdoormesser

Offensichtlich ist es total an mir vorbei gegangen, dass der französische Messerhersteller Opinel inzwischen ein outdoortaugliches Messer herausgebracht hat. Ich liebe ja eigentlich mein Opinel No. 8. Es ist leicht und scharf. Allerdings hatte ich in Schottland Probleme mit dem nur teilweise behandelten Griff aus Buchenholz. Die Luftfeuchtigkeit sorgte damals dafür, dass das Holz aufquoll und die Klinge nicht mehr aufzuklappen war. Seither öle ich den Griff immer wieder einmal ein. Nun gibt es aber, wie eingangs erwähnt, ein speziell für den Outdoorzweck konzipiertes Opinel No. 8. Bear Grylls und Gerber sei Dank, würde ich mal behaupten, aber wie auch immer. Ich wurde jedenfalls durch den Liqid Letter von Sport Schröer auf das Opinel Outdoor aufmerksam und wollte mehr darüber erfahren. So stieß ich auf einen kleinen Youtube-Clip von stephan123321, in welchem er das Messer vorstellt. Als erstes fällt der zweifarbige Griff aus einer Polyamid−/Fiberglas−Kombination vor, der anscheinend nicht nur sehr griffig, sondern auch absolut wasserunempfindlich ist und auch gleich mit einer Signalpfeife und einer Sicherungskordel versehen wurde. Die Klinge ist deutlich dicker als bei einem Standard-Opinel und aus rostfreiem Sandvik Stahl 12C27, auch Schwedenstahl genannt. Sie verfügt über eine Teilsägezahnung zum Zerschneiden von Seilen o.ä. und eine Öffnung, welche zum Aufschrauben von Schäkeln gedacht ist. Mittels dieses "Schlitzes" scheint aber auch eine einfachere Einhandöffnung des Messers möglich zu sein. Im Handel findet man das Opinel No. 8 Outdoor für günstige 20,- bis 22,- Euro in den Farben orange, blau, grau oder grün.


Kommentar veröffentlichen