Freitag, 11. Juli 2008

Ankle Booties: Wandern ohne Blasen?

Bei den Outdoor-News des Outdoor-Magazins habe ich einen Bericht über die sogenannten Ankle Boothies gelesen. Die dünnen Neoprenstrümpfe bedecken den Bereich um den Knöchel und die Achillessehne und sollen dort die Blasenbildung beim Laufen, oder sonstigen Sportarten verhindern. Nun muss ich mich allerdings fragen, ob das tatsächlich so effektiv sein kann. Sehe ich mir nämlich das Foto dieser Boothies auf der Seite des Anbieters ankleboothies.de an, dann sind die Stellen des Fußes, welche zumindest bei mir am ehesten zur Blasenbildung neigen, gar nicht abgedeckt. Ich bekomme bei langen Touren eher an den Fußballen und Zehen Blasen, vielleicht noch an der Ferse, was aber bei einem gut sitzenden Wanderschuh eher selten der Fall ist. Vielleicht könnten diese Teile noch als Stütze fürs Sprunggelenk dienen, aber mehr Nutzen sehe ich darin eigentlich nicht.

Kommentare:

Felix hat gesagt…

Also diese lange rote naht an der achillessehne und das logo oberhalb des knöchels stimmen mich skeptisch. Die Devise "Kann ja nicht Schaden" kann bei solchen spielzeugen ja durchaus schaden. :-)

Anonym hat gesagt…

Ich habe selbst diese Ankle Booties verwendet und kann die wirklich nur empfehlen. Benutze Sie allerdings zum Inline-Skaten.

Die Naht ist, zugegbenermaßen, nciht sehr clever in rot aufgesetzt.. allerdings nicht spürbar, man sieht sie eben nur. und das Logo an sich ist ein ganz dünner gummiaufdruck. Kien Problem also.

Ich bin froh dass es die Dinger gibt.

Grüsse,

thomas