Samstag, 31. Juli 2010

Kajakexpedition im Namen des Umweltschutzes

Ein weiterer Abenteurer, der sich gerade erst am 12. Juli auf eine neue Kajakexpedition gemacht hat, ist der Autor Falk Schultz. Er startete von Lindau aus zu einer 1600 Kilometer langen Tour über den Bodensee und Rhein zum Rhein-Herne-Kanal, dann über Dortmund-Ems-Kanal, Mittellandkanal, Elbe-Seitenkanal, Elbe und Elbe-Lübeck-Kanal auf die Ostsee. Sein Ziel ist es, Flensburg in weniger als zwanzig Tagen zu erreichen. Mit dieser Aktion möchte Schultz auf den Deutschlandstart der Umweltschutzorganisation Sea Shepherd aufmerksam machen, die sich für den Schutz bedrohter Meeresbewohner einsetzt.

Kommentar veröffentlichen