Donnerstag, 25. Februar 2010

Neue Utensilien für die Outdoorküche

Wir haben unter Paddelkollegen eine kleine Sammelbestellung bei Globetrotter gemacht. Für mich waren zwei neue Ausrüstungsgegenstände dabei. Zum einen endlich eine große Nalgene Loop Top Weithalsflasche mit einem Liter Fassungsvermögen. Weithals, weil der auf meinen Katadyn Vario Wasserfilter aufgeschraubt werden und man die Flasche einfacher reinigen kann. Das Material ist BPA-frei, (Bisphenol A). BPA kommt beispielsweise in Trink- und Babyfläschchen vor, die aus Polykarbonaten hergestellt werden. Unter Umständen kann es im Lebensmittel wieder freigesetzt werden, was längerfristig gegebenenfalls zu erheblichen gesundheitlichen Schäden führt. Hier wird nun das sogenannte Eastman Tritan Copolyester verwendet, welches ohne BPA auskommt.

Free Image Hosting at www.ImageShack.us

Zur Flasche selbst gibt es nicht viel zu sagen. Sie ist ja recht bekannt. Schraubdeckel und 53 mm Trinköffnung, aufgedruckte Scala von 300 bis 1000 ml, bzw. 8 bis 32 ounces. Auf meiner Küchenwaage kommt die Flasche auf knapp 179 Gramm. Meine alte Nalgene mit 650 ml wiegt im Vergleich dazu 122 Gramm.

Was ich hier aber vor allem vorstellen möchte, ist der MealKit von Light My Fire. Die Schweden haben ja schon mit ihrem Spork einen regelrechten Kultgegenstand herausgebracht. Auch ihre Feuerstähle etc. sind nützliche Helferlein. Mit dem MealKit habe ich deswegen schon oft geliebäugelt. Mein Faltteller wird so langsam etwas instabil in seiner Eckverbindung. Außerdem bietet der neue Kit einiges an komfortablem Zubehör, der ineinander verstaubar ist und zudem noch etwas Platz für andere Kleinigkeiten lässt. Grundlage ist die dreieckige Lunchbox mit einer ungefähren Kantenlänge von 17 cm, deren Deckel als zweiter, flacherer Teller dient. Die Box selbst ist etwa 44 mm tief und fasst bis zum Rand gefüllt 800 ml, der Deckel kommt mit 24 mm bis zum Rand gefüllt auf 400 ml. Damit die Box zusammenhält, habe ich durch ein kleines Loch im Rand eine Schlaufe aus Gummischnur geschoben und erst einmal mit einem Tanka gesichert So lässt sich der Deckel sichern, damit der Inhalt bleibt, wo er hingehört.

Free Image Hosting at www.ImageShack.usFree Image Hosting at www.ImageShack.us

In der Lunchbox befindet sich ein Schneidbrett mit Sieb, wie man es in runder Form auch für die Trangia-Kocher kennt. Außerdem ein auslaufsicherer Becher mit 300 ml Fassungsvermögen. Darin verstaut ist ein wasserdichtes Döschen mit einem Durchmesser von 90 mm. Ein Spork und als zusätzliches Gimmick eine Fire Fork runden das ganze Set ab. Die Fire Fork gehört eigentlich nicht zum normalen Lieferumfang, ist aber in dem Set von Globetrotter inbegriffen. Durch eine simple Federklemme kann sie auf einem Stock als Grillgabel benutzt werden. Die Spitzen werde ich aber noch schärfen müssen.

Free Image Hosting at www.ImageShack.us

Die ersten Trinkversuche durch die kleine Öffnung des Bechers sollte man übrigens vorsichtig machen. Man saugt schnell Vakuum und wenn man dann den Mund wegnimmt, kann das Getränk etwas herausspritzen. Wie es richtig funktioniert hat man aber schnell raus. Ansonsten ist der Becher mit seinen etwa 11 cm Durchmesser durchaus outdoortauglich und nimmt neben Getränken auch mal eine kleine Portion Müsli, oder Nachtisch auf.

Free Image Hosting at www.ImageShack.us

Der MealKit besteht aus schwimmfähigem PP, ist spülmaschinenfest und für die Mikrowelle geeignet. Mit meiner Küchenwaage habe ich mal die Daten für die Packliste ermittelt:

332 g Gesamtgewicht
161 g Lunchbox (89 g Dose, 72 g Deckel)
45 g Schneidbrett
66 g Becher mit Deckel
33 g Döschen mit Deckel
10 g Spork
17 g Fire Fork mit Stichschutz

Kommentar veröffentlichen